Kurznachrichten aus dem Tischtennis-Bezirk Rems - Beachten Sie bitte die Rubrik "Neueste Beiträge"

Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Ausschreibung und Meldeformular für die BZM Senioren online --> "Ausschreibungen"


Ergebnisse BZM Jugend und Aktive 2018 online --> "Download/Ergebnisse aktuell"


Halbzeit 2017/2018

Die Vorrundenspiele der Mannschaften im Bezirk sind abgeschlossen, Zeit für einen Blick auf die einzelnen Vertreter auf Bundes- und Verbandsebene.


Bei den Damen hat Baden-Württemberg-Oberligist TTV Burgstetten nach sieben Punkten in den letzten vier Spielen mit hervorragenden 9:9 Punkten den sechsten Tabellenplatz inne. Aber der Relegationsplatz ist nur zwei Punkte entfernt. Man zehrt noch von dem Überraschungssieg zum Auftakt gegen Bietigheim-Bissingen. Zum Rückrundenbeginn trifft man auf den direkten Verfolger TTC Dietlingen (Enzkreis) und kann da schon mal einige Punkte zwischen sich und der Relegation bringen.


In der Verbandsklasse Nord hat die SG Bettringen einen schweren Stand. Mit nur zwei Punkten trägt man zu Weihnachten die rote Laterne. Das rettende Ufer ist bereits drei Punkte und ein deutlich besseres Spielverhältnis entfernt.


In der Landesliga Gruppe 2 hat der TTC Hegnach die Nase weit vorne, mit nur einen Punktverlust steht man an der Spitze und hat die Verfolger bereits mit vier Punkten Abstand hinter sich gelassen. Der SV Remshalden und die TB Beinstein kämpfen gemeinsam gegen den Abstieg. Remshalden liegt mit einem Punkt vor Beinstein auf dem rettenden sechsten Platz. Ex-Verbandsligist Oberboihingen ist bereits abgeschlagen ohne Punkte am Tabellenende.


In der Landesklasse Gruppe 3 führt der TV Murrhardt verlustpunktfrei die Tabelle vor dem TSV Georgii Allianz an. Die Murrhardter schlugen am vergangenen Samstag den bisher ebenfalls ungeschlagenen Spitzenreiter aus Stuttgart mit 8:5 und tauschten mit Georgii Allianz die Plätze.


GTV Hohenacker (vier Punkte), SV Remshalden 2 (zwei Punkte) und die SG Weissach im Tal (ohne Punkte) streiten sich um einen Abstiegsplatz. Am Samstag drehte der GTV das Abstiegsduell gegen Weissach nach einem 3:6 Rückstand noch in einen 8:6 Heimsieg. Der TV Weiler hat den ersten Abstiegsplatz bereits sicher, die Mannschaft wurde bedauerlicherweise zurückgezogen.


Bei den Herren ist der SV Plüderhausen als Neuling in der Regionalliga Südwest hervorragend angekommen. Die Vorrunde wurde auf dem dritten Tabellenplatz mit 11:7 Punkten abgeschlossen, der Abstand zum Relegationsplatz nach unten beträgt fünf zunächst einmal beruhigende Punkte.


In der Oberliga Baden-Württemberg ist der VfR Birkmannsweiler das Maß der Dinge. Ohne Verlustpunkt feiert man Weihnachten an der Tabellenspitze. Lediglich die SpVgg Gröningen-Satteldorf kann mit zwei Verlustpunkten aus dem Spiel in Birkmannsweiler (9:6) noch folgen. Das wird sicherlich eine spannende Rückrunde.


In der Verbandsliga kämpft der Aufsteiger TTC Hegnach bisher erfolgreich gegen den Abstieg. Auf Platz 7 liegt man derzeit aber nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz und dem ersten Direktabstiegsplatz. Da waren der überraschende Punktgewinn gegen Spitzenklub TG Donzdorf und der Auswärtssieg beim Tabellenletzten TV Calmbach schon sehr wichtig.


In der Verbandsklasse Nord feiert die SG Schorndorf Weihnachten von der Tabellenspitze aus. Noch ungeschlagen, wenn auch mit drei Unentschieden, hat man ein Zwei-Punkte-Polster vor den Verfolgern aus Neckarsulm und Gerlingen. Der Rückrundenauftakt führt den Tabellenführer am 27. Januar gleich nach Neckarsulm.


In die Verbandklasse aufsteigen will der Tabellenführer der Landesliga Gruppe 2, die TB Beinstein. In einer von Rems-Vereinen dominierten Spielklasse führen die Waiblinger ohne Punktverlust die Tabelle souverän an. Die Verfolger TV Murrhardt und TSV Oberbrüden haben bereits vier Punkte Abstand und werden sich wohl mit dem VfL Kirchheim/Teck um den Relegationsplatz 2 streiten. VfR Birkmannsweiler 2, SV Plüderhausen 2 und TTV Burgstetten belegen die folgenden Plätze, aber mit deutlich negativem Punktekonto. Aber noch ist ein kleiner Vorsprung zu den drei letzten Plätzen vorhanden.


Keine Rolle beim Aufstiegskampf spielen dieses Jahr die Rems-Vertreter in der Landesklasse Gruppe 3. Für den FC Schechingen und dem TV Oeffingen im Tabellenmittelfeld ist an Weihnachten Ruhe, bei allen anderen Vereinen (SG Bettringen, SV Fellbach, VfR Birkmannsweiler 3) steht der Abstiegskampf an. Ganz schwer wird es für Birkmannsweiler, man hat nur einen einzigen Punkt bislang in Zuffenhausen eingefahren.


Und nun ein kurzer Blick in die Bezirksspielklassen.

Hier habe ich besonders die drei Kreisligen B und die vier Kreisligen C der Herren im Blick, die ja mit einem verstärkten Abstieg (5 aus 10, bzw. 5 aus 9) in dieser Saison zu kämpfen haben.

In der Kreisliga B Nordwest sieht es so aus, als wäre für zwei Mannschaften (Kleinaspach 2 und Oberbrüden 4) der Abstieg schon sicher. Mit drei Punkten bzw. einem Punkt ist das rettende Ufer mit sieben bzw. neun Punkten eigentlich schon außer Sichtweite. Für den Neunten TTV Burgstetten 3 sind es auch noch vier Punkte. Davor befinden sich aber zwei Mannschaften /TSG Backnang 3 und TV Oppenweiler)  mit 9:11 Punkten, die gegenüber zwei weiteren Mannschaften (TSV Althütte und SV Winnenden) mit 10:10 Punkten den Klassenerhalt durchaus schaffen können. Die restlichen vier Mannschaften kämpfen um den Aufstieg, das sind mindestens fünf Punkte nach unten schon ein gutes Polster.

In der Kreisliga B Südwest scheint bereits nach der Vorrunde der Abstiegskampf gelaufen zu sein. Genau zwischen Platz 6 und Platz 7 klafft eine Lücke von bereits fünf Punkten, zu Platz 8 gar sieben Punkte.

Ähnlich sieht es bei der Kreisliga B Ost aus, hier ist der Abstand zwischen Platz 6 und 7 aber „nur“ drei Punkte. Das ist nicht unüberwindbar. Zu Platz 8 dagegen sind es schon fünf Punkte.

In einigen der vier Kreisligen C wird dagegen eifrig gekämpft. Der Abstieg beginnt hier bereits bei Platz 5.

In der KL C Nord ist die Differenz zwischen Platz 3 und Platz 7 nur drei Punkte. Ab Platz 5 geht’s hier abwärts. Das wird sicherlich eine spannende Rückrunde.

In der KL C West scheint die Entscheidung bereits gefallen zu sein. Zwischen Platz 4 und 5 sowie 6 sind es bereits drei Punkte. Der Viertplatzierte weist ein positives Punktekonto aus.

In der KL C Süd beginnt bei Platz 4 bereits das negative Punktekonto, auch hier ist Spannung für die Rückrunde angesagt.

In der KL C Ost schließlich ist es wie im Westen. Der Viertplatzierte hat mit einem positiven Punktekonto bereits drei Punkte Vorsprung auf Platz 5.

Alles in allem scheint die kommende Ligastruktur den tatsächlichen Stärkeverhältnissen auch Rechnung zu tragen.

Allen Vereinen und  Mannschaften im Bezirk  wünsche ich frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und eine hoffentlich dennoch spannende Rückrunde.

gez. Roland Schreyer